Dirk Vander Kooij

Visionen aus Plastik

Fast schon organisch mutet die glatt polierte Tischplatte des massiven „MeltingPotTABLE“ an, wenn man darüberstreicht. Dabei ist es recyceltes Plastik – im weitesten Sinne. Der niederländische Designer Dirk Vander Kooij arbeitet buchstäblich mit „Zero Waste“ in seiner Werkstatt in Zaandam bei Amsterdam: Hier werden aus alten Kühlschränken, Computertastaturen und sogar ausgedienten CDs die begehrenswerten Wohnobjekte kreiert. Der visionäre Designer (Jahrgang 1983), der an der Design Academy Eindhoven studierte, erfindet gänzlich neue Wege und Prozesse, altes Plastik wieder zu verwerten und daraus Stücke zu gestalten, die Design-Liebhaber weltweit begeistern.

Der „Endless Chair“ beispielsweise wird in einem hoch entwickelten 3D-Printverfahren mithilfe eines Roboter-Arms gegossen – 2011 wurde dieses Modell mit dem Dutch Design Award ausgezeichnet. Mit dem „Not Only Hollow Chair“, von dem es weltweit nur 25 Stück gibt, hat es der niederländische Designer sogar bis ins MoMa (Museum of Modern Art) geschafft. Farbige Eyecatcher im zeitgemäßen Look sind auch die Chubby Chairs; ebenfalls im 3D-Verfahren geprintet. Fast wie reliefartiges Glas muten seine „Sunflower Lamp“ oder die „Changing Vase“ an – durchdachte und ästhetisch anspruchsvolle Stücke, die mit Licht und Struktur spielen.

Kunst trifft Erfinder-Spirit trifft ausgefeiltes Handwerk: Dirk Vander Kooij vereint wie kein Zweiter den Ideenreichtum einer neuen Zeit mit der Umsetzungskraft eines Machers, der fortgeschrittene Technologien ebenso wenig wie exzellente Entwürfe scheut.

Sie möchten mehr über Dirk Vander Kooij erfahren?

 

Filter schließen
 
von bis