EATEN Magazine

The Food History Magazine 

Die Geschichte des Essens ist eine Geschichte der Menschheit. Der Mensch isst; egal, wie alt oder jung er ist, woher er kommt, was er gelernt hat. Doch Essen ist weitaus mehr als nur die reine Bedürfnisbefriedigung oder Nahrungsmittelaufnahme, oder nicht?

EATEN Magazine hat es sich zur Aufgabe gemacht, rund um den Globus auf historisch fundierte und ästhetische wertvollste Weise abzubilden, wie Essen Geschichte gemacht hat. Ob kulturell, soziologisch, biologisch oder künstlerisch, die Art der Darstellung in diesem drei Mal jährlich erscheinendem Magazin ist ebenso facettenreich wie die Geschichte des Essens an sich. Es gibt Exkurse in andere Länder, kunstgeschichtliche Betrachtungen, skurrile Abhandlungen, Old-School-Rezepte aus aller Welt und witzige Stories rund um eine DER Lieblingsbeschäftigungen des Menschen. EATEN Magazine – das in englischer Sprache erscheint – wird von der Historikerin Emelyn Rude von der Cambridge Universität sorgsam kuratiert, gestaltet und historisch kompetent beleuchtet. Jedes Heft widmet sie einem bestimmten Thema; angefangen von „The Food of the Gods“ über „Fat“ bis hin zu „Surf & Turf“ oder „Carbs“.

Jedes Spektrum des Essens wird mit der richtigen Prise Wort und Bild bedient. Emelyn Rude gräbt historische und teilweise auch vergessene Geschmacksperlen aus. Wie oder was wurde die letzten Jahrhunderte über alles verspeist, getrunken, entdeckt, zubereitet oder im Küchen-Mikrokosmos zelebriert? Ein Genuss für alle, die erlesene Gestaltung mit geschichtlichem Know-How ebenso lieben wie eine gute Pasta.

Sie möchten mehr über EATEN erfahren?

Filter schließen